MAKO SHARK GmbH wurde 1985 mit dem Ziel gegründet, Motorradteile sowie Motorradzubehör aus Glasfaser herzustellen und zu vermarkten. Im Laufe der Jahre spezialisierte sich der Betrieb auf die Herstellung von hoch technisierten Bauteilen für Anwendungen im Militärbereich, die Luftfahrt, und die Automobilbranche. Die MAKO SHARK-Herstellung besteht in der Verwirklichung und/oder dem Entwurf eigener Teile und auf Rechnung Dritter, hierbei werden Prepregs aus hitzehärtbaren Harzen mit Carbon-, Glas und Aramidfasern benutzt. Darüber hinaus gibt es eine betriebsinterne Abteilung für die Produktion von kalt polymerisierten (wet layup) Glasfaser- und Carbonfaserteilen

Gegenwärtig zählt der Betrieb circa 30 Mitarbeiter und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 7000 qm, davon werden 1800 qm von zwei angrenzenden Produktionseinheiten (Prepreg, Verbundwerkstoffe und Glasfaser) eingenommen. Der Betrieb kann das Produkt von der anfänglichen Entwurfsphase, in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden, über die Anfertigung von Modellen, Formen, Werkzeugen und CNC-Bearbeitungen, der das 3-D-Modell und/oder Analysen des Endproduktes vorausgehen, bis hin zur Serienproduktion verfolgen

 

 

 

 

 

Im Jahr 2004 erhält MAKO SHARK die ISO 9001:2000- Zertifizierung.
Gegenwärtig ist der Betrieb ISO 9001:2008 zertifiziert

Im Jahr 2012 erhält MAKO SHARK die EN 9100:2009- Zertifizierung.
Er ist bei U.R.N.I. eingetragen und besitzt die Genehmigung für die Herstellung und den Export von kugelsicheren Komponenten.